Kompetent durch praktische Arbeit - IMST-Themenprogramm

IMST (Innovationen machen Schulen top) ist ein vom BMBF finanziertes Unterstützungssystem dessen Ziel es ist, eine Innovationskultur zur Stärkung des MINDT-Unterrichts (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Deutsch und Technik) an den österreichischen Schulen zu etablieren und strukturell zu verankern. Neben der zu erwartenden Steigerung der Unterrichts- und Schulqualität soll im unabschließbaren Professionalisierungsprozess bei den Lehrer/innen auch die Fähigkeit zu forschendem Lernen forciert werden.

Die Pädagogische Hochschule Tirol hat in Kooperation mit der Initiative IMST ein hochschuldidaktisches Konzept entwickelt, das es studierenden Lehrer/innen ermöglicht, ein innovatives Projekt im Rahmen der an der PH Tirol zu absolvierenden Lehrveranstaltungen zu planen, dieses eigenverantwortlich an ihrer Stammschule durchzuführen, es nach wissenschaftlichen Kriterien zu evaluieren und alle Erfahrungen innerhalb einer Forschungsgruppe zu reflektieren. Entlang einer theoretischen Fundierung werden die Erkenntnisse in der studienabschließenden Bachelorarbeit verschriftlicht.

In den letzten sechs Jahren wurden 35 Projekte verwirklicht, weitere elf sind für das kommende Studienjahr geplant.

Weitere Informationen unter: http://imst-projekt.tsn.at/ und https://www.imst.ac.at/