Lehramt Sekundarstufe Berufsbildung NEU – eine begleitende Evaluation der neuen Lehrer/innenausbildung in der Berufsbildung

Im Mittelpunkt dieses Forschungsprojektes steht die Frage, welche Chancen und Herausforderungen sich durch die Einführung des neuen Lehramts Sekundarstufe Berufsbildung ergeben. Inhaltlich soll im Rahmen einer begleitenden explorativen Fallstudie der Verbindung von theoretischem und praktischem Wissen im Kontext von Bildung und Arbeit nachgegangen werden. Studierende der Berufsbildung bringen nicht nur eine bereits abgeschlossene Fachausbildung und berufliche Erfahrung mit, sondern sind während des Studiums auch als Lehrende in berufsbildenden Schulen tätig. Das macht diese Ausbildung so besonders. Das empirische Feld bildet der erste Studienzyklus der drei Studiengänge 'Ernährung', 'Information und Kommunikation' und 'Fachbereich Duale Berufsausbildung sowie Technik und Gewerbe'. Die empirische Datenbasis für die explorative Fallstudie bilden Workshops und Interviews mit verschiedenen Akteur/innen, wie Studiengangsleitungen, Lehrende der verschiedenen Ausbildungsbausteine, Studierende und Vertreter/innen aus Schulen, Schulbehörden und Unternehmen. Die Ergebnisse sollen u.a. zur Adaption und Weiterentwicklung der Studiengänge beitragen. Insgesamt soll das Projekt aber auch einen Beitrag zur Zusammenarbeit zwischen Universität und Pädagogischer Hochschule leisten.

Finanziert wird das Projekt zu einem von der "Aktion D. Swarovski KG 2016 - Förderungsbeiträge für die Leopold-Franzens Universität Innsbruck" sowie aus Mitteln des Landes Tirol zur Förderung von bildungspolitischen Maßnahmen.